Drei verschiedene Möglichkeiten einen Ausschnitt am T-Shirt zu versäubern

by

Es gibt verschiedene Möglichkeiten den Halsabschluss bei einem T-Shirt zu versäubern. Hier habe ich drei Möglichkeiten zusammengetragen, die ich auch schon selbst bei meinen Shirts verwendet habe. Zudem bieten die unterschiedlichen Halsabschlüsse die Möglichkeit aus einem einzigen T-Shirt Schnitt verschiedene Designs zu gestalten. So sieht ein Schnitt, mit wenig Aufwand, gleich 3 Mal anders aus.

Den Ausschnitt mit einem Beleg versäubern

Ausschnitt mit Beleg

Bei diesem Kleid habe ich den Ausschnitt mit einem Beleg versäubert. Dafür habe ich den Stoff mit Bügelvlies verstärkt und dann mit der Overlock an den Ausschnitt genäht. Hier solltet ihr darauf achten das Vlies im selben Fadenlauf zuzuschneiden wie den Beleg.

Den Halsausschnitt mit einem Stoffstreifen einfassen

Ausschnitt mit Stoffstreifen

Diese Möglichkeit eignet sich besonders gut für Halsausschnitte bei dehnbaren Stoffen. Dabei schneidet ihr euch einfach einen Streifen Stoff in einem Stück zurecht. Überlegt euch vorher wie breit der Streifen letztendlich sein soll und gebt dann noch die Nahtzugabe dazu. Den Streifen längs in der Mitte falten und die Schnittkanten an den Ausschnitt stecken. Dann mit einer Overlock festnähen. Solltet ihr keine Overlock haben, benutzt einfach einen Zickzack-Stich.

Am schnellsten geht es so

Ausschnitt mit Overlock

Wer Zeit sparen will, versäubert die Ausschnittkante einfach nur mit der Overlock. Kein Extrazuschneiden von Belegen oder Stoffstreifen. Benutzt ihr dafür noch einen Faden in einer anderen Farbe als für das Shirt, habt ihr gleich noch ein Designelement.

Falls ihr nun selbst ein T-Shirt nähen wollt, dann folgt nur dem Link und ihr kommt zu einem Tutorial, wie man ein Shirt schnell und einfach selber näht.

So, und nun ran an die Nähmaschine und losgelegt.

Viele Grüße,

Katrin

1 Comment on Drei verschiedene Möglichkeiten einen Ausschnitt am T-Shirt zu versäubern

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *