Die Spargelsaison…

by

… ist fast vorbei. Aber trotz allem hab ich hier noch ein leckeres Spargelrezept. Ich habe mich für grünen Spargel entschieden. Faulenzerspargel hat die Verkäuferin gesagt. Woher kennt die mich? Ich mag den grünen Spargel lieber als den weißen und kaufe immer die ganz dünnen Stangen. Man muss  ihn nämlich nicht schälen und er schmeckt besser. Das einzige, was man machen muss, ist unten ein kleines Stück abschneiden und schon kann es losgehen.

Grüner Spargel und neue Kartoffeln

Das sind die Hauptbestandteile. Im Ganzen sieht die Einkaufsliste so aus:

  • 500 g Spargel
  • 500 g neue Kartoffeln
  • 2 Tomaten, gewürfelt
  • Olivenöl, Balsamicoessig, grobes Meersalz, Pfeffer und 2 Salatblätter für die Deko.

Spargelsalat

Die Kartoffeln ganz gründlich waschen und mit Schale aufs Backblech legen. Dann mit Olivenöl überträufeln und grobes Meersalz darüber streuen. Im auf 200° vorgeheizten Backofen solange backen, bis die Kartoffeln gar sind. Die Garzeit hängt stark von der Dicke der Kartoffeln ab. Nimmt man ganz kleine, dauert das Backen etwa 10-15 min. Die Kartoffeln aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Vom Spargel die Enden abschneiden und mit etwa 5 Esslöffeln Wasser in eine Pfanne geben. Die Pfanne mit einem Deckel abdecken und die Herdplatte auf die höchste Stufe schalten. Sobald der Deckel heiß ist, die Herdplatte ausschalten. Der Spargel gart dann im Dampf. Das dauert etwa 5-10min je nachdem wie dick die Spargelstangen sind. Bei dickeren Stangen würde ich ein bisschen mehr Wasser nehmen und die Herdplatte nicht sofort abschalten.

Den Spargel mit kaltem Wasser abschrecken, damit er nicht weiter gart und in ca. 5cm lange Stücke schneiden. Die Kartoffeln in dicke Scheiben schneiden. Zusammen mit den Tomaten und dem Spargel anrichten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und ein wenig Olivenöl und Balsamico darüber träufeln. Die Salatblätter als Deko benutzen. Sollte euch das zu trocken vorkommen, kann man zusätzlich den Saft, der beim Garen des Spargels entsteht, als Salatdressing  benutzen. Mit ein bisschen Zitronensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer vermischen und drüber gießen.

Guten Appetit!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *