Heute gibt es mal ein Refashion-Projekt. Man kann natürlich auch Vorher-Nachher sagen, aber das hört sich ja nicht ganz so toll an. Die alte Bluse habe ich schon seit Jahren in meinem Kleiderschrank. Und mindestens genauso lange nicht mehr getragen. Die Idee, sie etwas umzuarbeiten und wieder tragabar zu machen, hatte ich schon etwas länger. Leider fehlte mir immer eine gute Idee. Aber was lange währt, wird endlich gut. Und so sieht sie jetzt aus, die neue Tunika.

Umgearbeitete Bluse

Ich habe kurzerhand den Kragen abgeschnitten und einen weiten Rundhalsausschnitt gemacht. Den Ausschnitt habe ich dann mit rotem Schrägband eingefasst.

Arbeitsablauf Kragen

Auf den Fotos seht ihr, dass die Bluse eigentlich braun ist und nicht schwarz wie auf den oberen Fotos. Die Ärmel habe ich gekürzt und umgeschlagen. Mit einem kleinen Stück des Schrägbandes habe ich Armriegel genäht und die umgeschlagenen Ärmel festgenäht.

Armabschluss mit Armriegel

Das ganze Projekt war innerhalb einer Stunde fertig und ich habe nun ein neues Kleidungsstück.

Allerdings hatte ich ziemliche Probleme mit meinen Fotos. Das Licht war einfach zu schlecht. Die Fotos mit der angezogenen Bluse sind leider alle nicht zu gebrauchen. Wie macht ihr das bei schlechten Lichtverhältnissen? Gerade jetzt im Herbst und Winter, wenn die Sonne seltener und kürzer scheint, hat man doch immer wieder mit schlechtem Licht zu kämpfen. Habt ihr Tipps, wie man trotzdem gute Fotos bekommt?

Und wie immer Donnerstags wird der Beitrag schnell noch hier verlinkt.

Viele Grüße,

Katrin

5 comments on “ReFashion: Eine alte Bluse wird zur Tunika”

  1. Tolles Upcycling, schön mit dem Kontrastrand.
    Fotos: Vor einiger Zeit habe ich mir eine neutral-transparente Schneidunterlage gegönnt, finde ich für Fotos besser. Für Lichtverhältnisse habe ich auch kein Rezept, ohne spezielle Beleuchtung kann man nur abwarten und wer will das schon wenn gerade Nähzeit ist.
    LG Ute

  2. Ohh das hast sehr schön gemacht. Mit wenig Aufwand hast ein Kleidungsstück aufgepeppt. Ich kämpfe auch ziemlich mit dem schlechten Licht. Mögliche Lösungen sind

    Lichtstarke Linsen
    Fotolampe
    Baustrahler (kalt)

    Der Preis sinkt von oben nach unten. Der Stromverbrauch steigt von oben nach unten 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.