Gebratene Paprika mit Rucola Pesto mit Cashewkernen

by

Kennt ihr dieses tolle spanische Tapasgericht Pimientos de Padron? Wird bei mir immer als erstes bestellt, wenn ich mal Tapas essen gehe. Ich habe es ein wenig umgewandelt und habe einfach kleine rote Spitzpaprika genommen. Dazu habe ich ein Rucola Pesto mit Cashewkernen gemacht, das eigentliche Rezept in diesem Post. Die Farbkombination ist einfach super.

Rucola Pesto Rezept – schnell gemacht und vegan

Um ehrlich zu sein habe ich mich für die vegane Variante entschieden, weil ich grad keinen Parmesan im Haus hatte. Aber auch ohne Käse ist dieses Pesto ein echter Hochgenuss. Wie ihr euch sicherlich denken könnt, ist ein Pesto aus Rucola leicht bitter im Geschmack, aber mit der richtigen Kombination hebt sich der bittere Geschmack beim Essen wieder auf.

Rucola Pesto mit roter Paprika

Rucola Pesto mit Cashewkernen
 
Rezepttyp: Beilage
Zutaten
  • ein Bund Rucola
  • 50g Cashewkerne
  • 40ml Olivenöl
  • 300g kleine, rote Spitzpaprika
  • Salz und Pfeffer
So wird's gemacht
  1. Rucola waschen und etwas klein schneiden
  2. Cashewkerne grob hacken
  3. beides mit Olivenöl und den Gewürzen in einen Mixergeben und zu einer homogenen Masse pürieren
  4. die Paprika im Ganzen in Olivenöl in der Pfanne bei hoher Temperatur braten (unbedingt einen Deckel benutzen) bis sie weich sind
  5. noch warm anrichten und essen

Wenn ihr die Paprika bratet, achtet unbedingt darauf, einen Deckel zu benutzen. Wenn die Paprika aufplatzen, fängt es ziemlich stark an zu spritzen. Wer mag, kann die Paprika auch im Backofen grillen.

Weitere Rucola Pesto Rezepte

Rucola Pesto mit Cashewkernen

Dies Rezept ist nur eine Basis und kann mit ein bisschen Fantasie neu variiert werden. So könnt ihr beispielsweise Parmesan mit ins Pesto geben oder einfach drüberstreuen. Ein schöner Bergkäse oder Feta verleihen dem Rucola Pesto nochmals eine neue Geschmacksnote. Natürlich kann man auch andere Nüsse oder Kerne nehmen.

Pesto – ein paar Fakten

Ich habe mal gegoogelt, ob ich mein Sößchen überhaupt Pesto nennen darf. Aber die Definition von Pesto ist laut Wikipedia eine ungekochte Soße. Dabei kommt das Wort Pesto vom italienischen Wort pestare, das zerstampfen bedeutet. Also ist der Name Rucola Pesto mit Cashewkernen ligitm.

Viel Spaß beim Nachkochen.

Bis bald,

Katrin

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






Rate this recipe: