Bei den heißen Temperaturen (also zumindest hier im Süden) esse ich am liebsten kalt. Nachdem die letzten beiden Rezepte Salate waren, gibt es heute Suppe. Kalte, eiskalte Gurken-Joghurt-Suppe. Die Zutatenliste ist nicht besonders lang. Alles, was man braucht, sind:

  • eine große Gurke, am besten aus dem Kühlschrank
  • 125g Joghurt
  • 2 Esslöffel Frischkäse
  • Sesamöl, Salz und Cayenne-Pfeffer

Und schon kann es losgehen. Die Gurke in kleine Stücke schneiden und pürieren. Den Joghurt und den Frischkäse unterrühren. Am besten macht ihr das mit dem Pürierstab. Danach mit Sesamöl, Salz und Pfeffer abschmecken. Und schon seid ihr fertig. Und jetzt ab in die Sonne und den restlichen Sommer genießen.

Gurkensuppe

Kleine Warenkunde – Die Gurke

So eine Gurke besteht zu etwa 96% aus Wasser und ist damit äußerst kalorienarm. Die restlichen 4% warten mit den Vitaminen A, B1 und C auf. Die Mineralien Phosphor, Kalium, Calcium und Eisen runden die gesunden Inhaltsstoffe ab. Aber Achtung! Die ganzen gesunden Dinge stecken direkt unter der Schale, daher die jungen Gurken nur kräftig waschen und nicht schälen. Nach dem Kauf oder der Ernte sollte die Gurke im Kühlschrank aufbewahrt werden. Hier halten sie sich einige Tage. Aber nicht zu kalt lagern. Bei zu niedrigen Temperaturen fangen die Gurken schnell an zu faulen.

Und ein kleiner Tipp zum Schluss. Da die Gurke einen so hohen Wasseranteil hat, eignet sie sich hervorragend als Gesichtsmaske. Einfach in kleine Scheiben schneiden und aufs Gesicht legen.

Guten Appetit!