Reis-Spinat Frittata

by

Heute gibt es wieder mal ein Küchenvergnügen. Reis gehört zurzeit zu meinem Lieblingsessen. Er ist schnell gemacht und man kann ihn mit so ziemlich allem kombinieren. Und so  gab es gestern eine Reis-Spinat-Frittata. Die Mischung ist so einfach wie lecker. Frischer Spinat vom Markt, ein paar Eier und Reis und schon kann die Reise losgehen.

Reis-Spinat Frittata: Die Zutaten

Reis-Spinat-Frittata

Die Menge reicht für 2 Personen als Hauptmahlzeit oder für 4 als Beilage.

  • 500g frischer Spinat
  • 125g Reis
  • 1 Zwiebel
  • 3 Eier
  • Olivenöl zum Braten
  • Salz und Pfeffer
  • Petersilie

Am aufwendigsten ist das Säubern des Spinates. Wer es lieber einfach mag, der nimmt halt tiefgefrorenen. Aber darauf achten, Blattspinat zu nehmen. Ich habe Basmatireis verwendet. Hier kann natürlich jeder seine eigenen Vorlieben ausleben.

Reis-Spinat Frittata: Die Zubereitung

Den Spinat gründlich säubern und in einer Salatschleuder trocken schleudern. Während man den Spinat säubert, den Reis kochen. Die Zwiebel in kleine Würfel hacken und in einer Pfanne mit Olivenöl anbraten. Den trockengeschleuderten Spinat klein schneiden und zu den Zwiebeln geben. Zwei bis drei Esslöffel Wasser dazugeben und die Pfanne mit einem Deckel abdecken. Den Spinat etwa 5-10min auf kleinster Flamme garen.

In der Zwischenzeit die Eier mit Salz, Pfeffer und Petersilien verschlagen. Mittlerweile dürfte der Reis auch schon fertig sein. Den Reis zum Spinat geben und gut untermischen. Danach die verquirlten Eier in die Pfanne geben und alles gründlich vermischen.

Nun gibt es 2 Möglichkeiten. Entweder man stellt die Pfanne in den Ofen und lässt dort die Mischung stocken oder man deckt die Pfanne wieder mit dem Deckel ab und lässt die Frittata in der Pfanne stocken. Ich bevorzuge die zweite Variante. Nach 10-15min ist die Eimasse in der Pfanne gestockt und die Frittata zum Verspeisen bereit.

Spinat: Ein paar Fakten

Spinat gibt frisch fast das ganze Jahr über zu kaufen. Der Spinat, der im Frühjahr angeboten wird, ist feiner im Geschmack und besonders zart. Er eignet sich hervorragend als Salat. Im Spätsommer oder Herbst geernteter Spinat ist robuster und herber im Geschmack. Frischer Spinat ist nur ein paar Tage haltbar und sollte sehr schnell aufgebraucht werden. In ein feuchtes Tuch eingewickelt, hält er sich 2-3 Tage im Kühlschrank.

Spinat ist nicht nur lecker sondern auch gesund. Er enthält viele Vitamine wie Vitamin C oder Folsäure und Mineralstoffe wie Calcium, Magnesium, Eisen und Kalium. Das im Spinat enthaltene Nitrat ist für den menschlichen Körper nicht gefährlich. Allerdings wandelt es sich während der Lagerung, des Kochens und im Körper selbst in Nitrit um. Dieses ist in zu großen Mengen gesundheitsgefährdend. Wie kann man nun die Menge an Nitrat reduzieren? Im Sommerspinat, Freilandspinat und Tiefkühlspinat ist weiniger Nitrat enthalten. Auch sollte man das Wasser in dem der Spinat gekocht wurde nicht weiter verwenden. Dieses enthält einen Teil des Nitrates, welches dann nicht weiter umgewandelt werden kann. Kühl gelagerter Spinat wandelt deutlich weniger Nitrat in Nitrit um, daher den frischen Spinat immer im Kühlschrank aufbewahren.

Und nun viel Spaß beim Nachkochen.

Guten Appetit,

Katrin

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *