Auch im Winter bzw. jetzt in der Vorfrühlingszeit gibt es leckere Salate, die auf jeden Fall in eure Küchen Einzug halten sollten. Im Gegensatz zu den Sommersalaten sind sie etwas herber bzw. bitterer im Geschmack aber trotzdem oder gerade deswegen ein Rezept wert. So kommen dann Exoten wie Radicchio Grumolo und Postelein in die Salatschüsseln.

Radicchio Grumolo – Postelein – Salat mit Kichererbsen

Postelein Salat

Nach dem Namen Radicchio Grumolo musste ich erst googeln. Leider habe ich vergessen, was auf dem Schild des Gemüsehändlers meines Vertrauens stand. Aber nach etwas Recherche bin ich auf diesen Namen gestoßen. Ich glaube man sagt auch Feldradicchio dazu. Er hat auf jeden Fall eine tolle Farbe. Nun aber das Rezept sonst ist doch bald Sommer und die Salate gibt es nicht mehr zu kaufen.

Die Zutaten reichen mit Brot für eine Person als Hauptgericht.

Die Zutaten:

  • 100 g Postelein
  • 100 g Radicchio Grumolo
  • 100 g Kichererbsen
  • 1 halbe Zwiebel

Für die Salatsoße:

  • Olivenöl
  • weißer Balsamico
  • Salz und Pfeffer

Die Zwiebeln in einer Pfanne andünsten. In Salat gründlich waschen und in eine Salatschüssel geben. Aus Olivenöl, Essig, Salz und Pfeffer eine Salatsoße mischen, unter den Salat geben und die Kichererbsen untermischen. Schon seid ihr fertig. Heut gibt es quasi mal ein Blitzrezept.

Postelein und Radicchio Grumolo ein paar Fakten

Postelein und Radicchio

Wie anfangs schon erwähnt handelt es sich hierbei eher um Wintersalate. Obwohl es sie mittlerweile auch das ganze Jahr über gibt. Der Radicchio ist reich an Vitamin B1, B2 und C und versorgt den Körper zusätzlich mit Phosphor, Kalium und Calcium. Saison ist von September bis Anfang April. Im Gemüsefach hält sich der Salat einige Tage.

Postelein ist etwas zarter im Geschmack. Steht dem Radicchio in Sachen Vitaminen aber in nichts nach. Er enthält viel Vitamin C und gilt gerade wegen seines hohen Gehalts an Calcium, Eisen und Magnesium als gesundes Gemüse. Im Kühlschrank halten sich die zarten Blätter nur wenige Tage.

Nun aber viel Spaß beim Ausprobieren. Lasst es mich wissen, wenn es geschmeckt hat.

Guten Appetit,

Katrin

You might also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.